Die Ionischen Inseln sind eine Inselgruppe im Ionischen Meer, nordwestlich von Griechenland mit etwa 250.000 Einwohnern. Zu der Inselgruppe zählen die größeren Inseln Korfu, Zakynthos, Kefalonia, Lefkada, Peloponnes, Ithaka sowie Kythira.

Zu den kleineren Inseln gehören Andipaxos, Pondikonisi, Lazareto, Mathraki, Errikousa, Vido, Othoni, Skorpios, Kastos, Kalamos, Meganisi, Arkoudi, Paxos, Atokos, Strofaden, Andikythira, Elafonisos, Saplentza, Schiza sowie Venetiko.

Die Hauptstadt von den Ionischen Inseln ist Korfu, auf der gleichnamigen Insel mit etwa 120.000 Einwohnern. Korfu, oder auch Kerkyra genannt, ist die zweitgrößte Ionische Insel und rund 60 mal 10 Kilometer lang. Die grüne Insel Korfu liegt bis auf wenige Kilometer Nahe des albanischen Festlandes und besteht aus einer durchgehend hügeligen Landschaft. Die höchste Erhebung mit 911 Metern befindet sich im Pantokrator-Gebirge.

Über die Hälfte der landwirtschaftlichen Nutzfläche Korfus sind mit Olivenbäumen bewachsen, davon sind auf der Insel fast fünf Millionen Exemplare verstreut. Durch das vorwiegend milde Klima auf Korfu, wachsen dort zahlreiche Arten von Wildblumen, darunter etwa 40 Orchidee-Arten.

Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Korfus zählen die Altstadt von Korfu-Stadt, das Schloss Mon Repos, die kleine Hafenstadt Kassiopi, das Kloster Panagia Mirtiotissa, das serbische Kriegs-Mausoleum auf der Insel Vido, der Hafen in Kouloura, das alte Dorf Pala Perithia, die Klippen von Sidari, das Kloster auf dem Gipfel des Pantokrator, die Halbinsel Komeno, der Aussichtspunkt „Bella Vista“, der Strand von Glyfada, der Palast Achilleion, das kleine Kloster Pondikonisi auf der MäuseInsel, die Klosterinsel Vlacherna, das Kloster von Paleokastritsa sowie die Burgruine Angelokastro.

Die Insel Korfu ist eines der beliebtesten Reiseziele für europäische Touristen. Die Anreise kann über den internationalen Flughafen Korfu oder mit verschiedenen Fähren vom griechischen Festland oder aus Italien erfolgen.

Im Juni 2017 besuchte ich die Insel Korfu das erste Mal. Es war gleichzeitig mein letzter Flug mit der deutschen Fluglinie Air Berlin.

Aufgrund seiner atemberaubenden Landschaft und der dort herrschenden Ruhe, faszinierte mich die Insel sofort. Korfu ist touristisch nicht so überlaufen, wie einige andere griechische Inseln, das gilt ebenfalls für die Altstadt von Korfu-Stadt. Dort ist teilweise keine Menschenseele und es macht riesigen Spaß durch die engen Gassen zu schlendern. Empfehlen würde ich außerdem eine Inselrundfahrt mit dem Bus, der stündlich so ziemlich jeden Winkel Korfus abfährt und super preiswert ist.

Korfu ist für mich vom Gesamtpaket her, die beste aller griechischen Inseln. Dort ist der Urlaub noch richtig entspannend, was man von einigen anderen Inseln nicht mehr behaupten kann.