Visa- und Einreisebestimmungen Portugal:
Reisepass nicht erforderlich
Es wird kein Visum benötigt

Informationen vom Auswärtigen Amt zu ihrer Portugalreise:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html?nn=332636?nnm=332636

Die Republik Portugal ist ein Staat in Südeuropa im Westen der Iberischen Halbinsel. Das Land wird im Osten und Norden von Spanien begrenzt, im Westen und Süden dagegen vom Atlantischen Ozean. Zum portugiesischen Staatsgebiet gehören ebenfalls die Inseln der Azoren und Madeira.

Portugal ist Gründungsmitglied der NATO, Mitglied der Vereinten Nationen, des Europarates und der Europäischen Union. Das Land zählt außerdem zu den Gründungsstaaten der Eurozone. Für lange Zeit galt Portugal als Auswanderungsland, wichtige Zentren der portugiesischen Kultur gibt es heute in Frankreich, in den USA, in Brasilien, Angola, Mosambik, der Schweiz und Luxemburg.

Der Tourismus ist eine enorm wichtige Einnahmequelle für portugiesische Wirtschaft. Mit fast 18 Millionen Touristen pro Jahr gehört Portugal zu den meistbesuchten Ländern der Welt, häufigste Reiseziele sind die Algarve und die Region um die Hauptstadt Lissabon.

Das Land ist daneben weltweit für seinen Weinanbau bekannt, insbesondere für den Portwein. Die größten Städte Portugals sind Lissabon, Porto, Amadora, Braga, Setubal, Coimbra, Queluz , Vila Nova de Gaia, Almada sowie Funchal auf Madeira. Die offizielle Amtssprache des Landes ist portugiesisch.

Die Algarve umfasst die gesamte Südküste Portugals und ist mit ihren schönen Städten, den Steilküsten und weißen Sandstränden ein international beliebtes Urlaubsziel. In den letzten Jahren entwickelte sich dort ein regelrechter Massentourismus.

Die Festung von Guimaraes gilt als Hauptsymbol für die Unabhängigkeit Portugals. Die Universität von Coimbra zählt zu den bedeutendsten Forschungsuniversitäten Europas.

Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Portugals ist Lissabon mit rund 560.000 Einwohnern. In den letzten Jahren ist die Stadt allerdings massiv geschrumpft von vormals 800.000 Einwohnern.

In Lissabon befindet sich der Regierungssitz, der wichtigste Hafen, mehrere Universitäten und die Akademie der Wissenschaften. Die Stadt ist heute das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Im Jahr 1998 fand im wunderschönen Lissabon die Weltausstellung EXPO 98 statt.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Altstadt Baixa mit ihren Fliesenfassaden und den mittelalterlich engen Gassen, der Torre de Belem – eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, das Hieronymus-Kloster, das Kloster Sao Vicente de Fora, das Castelo de Sao Jorge, die Kathedrale des Patriarchats von Lissabon, die große Barockkirche „Igreja de Santa Engracia“, das Kloster „Convento do Carmo“, die Synagoge, die Bogenbrücke „Aqueduto das Äguas Livres“, der 45 Meter hohe Personenaufzug „Elevador de Santa Justa“ im Stadtzentrum, der „Palacio de Sao Bento“ – Sitz des portugiesischen Parlaments mit Sitz des Premierministers, das Entdeckerdenkmal, das Ozeanarium, der 145 m hohe Aussichtsturm „Torre Vasco da Gama“ sowie die 113 Meter hohe Christusfigur Cristo-Rei als Wahrzeichen der Stadt Lissabon.

Bisher besuchte ich Lissabon dreimal und jedes Mal wohnte ich in einem Hotel in der „Avenida da Liberdade“, der Prachtstraße der Stadt, direkt neben dem Rundplatz „Marques de Pombal“. Im Mai 2012, also noch ziemlich am Anfang meiner großen Reisekarrierre, bereiste ich Portugals Hauptstadt als mein Land Nummer 43. Es folgten zwei weitere kürzere Besuche im Jahre 2016. Empfehlenswert ist auf alle Fälle eine Stadtrundfahrt mit dem Bus, weil die verschiedenen Attraktionen doch ziemlich weit auseinander liegen. In den zahllosen Gaststätten und Restaurants kann man die deftige und traditionelle portugiesische Küche genießen und den Tag im sehenswerten Lissabon ausklingen lassen. Für mich zählt Lissabon zu den schönsten Städten Europas.