Visa- und Einreisebestimmungen Ungarn:
Reisepass nicht erforderlich
Es wird kein Visum benötigt

Informationen vom Auswärtigen Amt zu ihrer Ungarnreise:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UngarnSicherheit.html?nn=332636?nnm=332636

Ungarn ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit fast 10 Millionen Einwohnern. Die Nachbarstaaten sind Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Ungarn ist Mitglied der Europäischen Union und der NATO. Die Landeswährung ist der ungarische Forint, dabei entspricht 1,- Euro etwa 310,- HUF.

Die mit Abstand größte Stadt Ungarns ist die Hauptstadt Budapest mit fast 1,8 Millionen Einwohnern. Somit leben gut 18% der Landesbevölkerung in der Hauptstadt. Weitere große Städte des Landes sind Debrecen, Miskolc, Szeged, Pecs, Györ, Nyiregyhaza, Kecskemet und Szekesfehervar. Die in Ungarn gebräuchliche Sprache ist Ungarisch und wird von fast allen Bewohnern gesprochen.

Der längste Fluss Ungarns ist die Donau, zu deren Einzugsgebiet das gesamte ungarische Staatsgebiet gehört. Der größte See des Landes ist der Plattensee Balaton und zugleich der größte See in Mitteleuropa. Der Balaton ist, neben der Hauptstadt Budapest und der Puszta, das wichtigste Tourismusgebiet Ungarns. Seine Halbinsel Tihany, die vielen Strände, die gesunden Heilbäder und seine Thermalquellen ziehen zahlreiche Badetouristen an. Jährlich kommen über eine Million Touristen in die Region um den Plattensee, das ist der größte Anteil am gesamten Tourismus Ungarns. Die Hälfte aller ausländischen Touristen kommen dabei aus Deutschland. Die Fischerei und der Weinanbau, bilden am Balaton eine zusätzliche wichtige Einnahmequelle.

Die Hauptstadt Budapest ist die neuntgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Gemeinde Budapest entstand durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda, Obuda und Pest. Die Stadt liegt an der Donau, am Übergang vom ungarischen Mittelgebirge zum ungarischen Tiefland. Viele nennenswerte Bauwerke stehen am Donauufer, wie z.B. der felsige Gellertberg mit der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Zu den weiteren bedeutenden Sehenswürdigkeiten Budapests zählen das Parlamentsgebäude, die Staatsoper, die Matthiaskirche, die St.-Stephans-Basilika, die Freiheitsbrücke, die Statue des heiligen Stephan, der Heldenplatz mit dem Millenniumsdenkmal, die große Markthalle, der Burgpalast, das Ungarische Nationaltheater, das Lustspielhaus, die Waiznergasse – Budapests Haupteinkaufsstraße, die Elisabethbrücke, der Palast der Künste, das Kongresszentrum sowie die Budapester Heilbäder.

Als deutscher Staatsbürger, aufgewachsen im Osten Deutschlands, war ich früher natürlich sehr oft in Ungarn. Den jährlichen Sommerurlaub verbrachte ich meistens am Balaton, dabei einige Male mit einer Zwischenstation in Budapest. Auch später nach der deutschen Grenzöffnung, war der Balaton immer noch ein sehr beliebtes und günstiges Reiseziel, vor allem für halbjährliche Reisen mit meinen Freunden.

Das Reiseziel Ungarn bleibt immer etwas Besonderes, gerade durch seine einzigartige Landschaft und der ganz speziellen Küche. Zu den bekanntesten ungarischen Spezialitäten gehören unter anderem die ungarische Gulaschsuppe, der Szegediner Gulasch, der Kessel-Gulasch, das Paprikahuhn, der Palatschinken, die Debreziner Wurst sowie die weltweit berühmte Ungarische Salami. Nach dem deftigen Essen, rundet man alles noch mit einem der beiden weltbekannten ungarischen Schnäpse, Palinka oder Unicum ab.