Visa- und Einreisebestimmungen Malaysia:
Reisepass erforderlich
Es wird kein Visum benötigt

Informationen vom Auswärtigen Amt zu Ihrer Malaysiareise:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/malaysiasicherheit/223616

Malaysia ist ein Land in Südostasien mit etwa 32 Millionen Einwohnern. Der Staat besteht aus der Malaiischen Halbinsel im Westen sowie aus Teilen der Insel Borneo im Osten. Malaysia besitzt Landesgrenzen zu Thailand im Norden, Singapur im Süden sowie mit Brunei und Indonesien auf Borneo. Außerdem bestehen noch Seegrenzen zu Vietnam und den Philippinen. In Malaysia, besser gesagt in der Stadt Tanjung Piai, befindet sich der südlichste Punkt des asiatischen Festlandes.

Die beiden offiziellen Amtssprachen des Landes sind Malaysisch und Englisch, während als Landeswährung der Ringgit benutzt wird, dabei entspricht 1,- Euro etwa 4,- MYR. Zu den größten Städten des Landes zählen Kuala Lumpur, Johor Bahru, Ipoh, George Town, Penang, Malakka sowie Kota Bahru.

Im ganzen Land herrscht ein tropisches äquatoriales Klima, ganzjährig warm bis heiß mit teilweise heftigen Monsunregen. Aus der Pflanzenwelt zählt der Hibiskus zur Nationalblume Malaysias.

Rund 66% der Bevölkerung bekennen sich zum Islam, der Staatsreligion des Landes, damit sind praktisch alle Malaien Muslime. Außerdem leben im Land noch rund 18% chinesische Buddhisten, 7% hinduistische Inder, 8% Christen sowie einige andere Minderheiten.

Malaysia ist reich an Bodenschätzen wie zum Beispiel Erdöl, Palmöl, Zinn sowie Kautschuk und gilt daher als eines der stabilsten Staaten Asiens. Ein weiterer wichtiger Industriezweig ist die Automobilindustrie mit den beiden Automarken Proton und Perodua. Außerdem spielt der Tourismus eine zunehmend wichtige Rolle in der malaiischen Wirtschaft.

Die Hauptstadt Malaysias ist Kuala Lumpur mit fast zwei Millionen Einwohnern im Stadtgebiet und rund 9 Millionen in der gesamten Metropolregion. Kuala Lumpur ist die größte Stadt des Landes und gleichzeitig das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum.

Die Bevölkerung Kuala Lumpurs besteht inzwischen fast zur Hälfte aus eingewanderten Chinesen.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Petronas Towers – das Wahrzeichen von Kuala Lumpur und höchsten Zwillingstürme der Welt, der Fernsehturm Menara – mit 421 Metern der siebthöchste der Welt, der Platz der Unabhängigkeit, die Residenz des malaiischen Königs, das Sultan Abdul Samad Building, die Nationalmoschee, die St. Marys Kathedrale, die Kathedrale von St. John, das Nationaldenkmal, der alte Bahnhof, Chinatown, das Stadion Merdeka, der Lake Gardens-Park, der Thean Hou Tempel, das Nationalmuseum, der Vogelpark, der Hibiskus-Park, die Jamek Moschee, der Orchideen-Park, der KLCC Park, das Kuala Lumpur Kongresszentrum sowie die Suria KLCC Mall.

Bisher bereiste ich Malaysia zwei Mal, im November 2011 als eines meiner ersten Reiseziele und im Mai 2018. Bei der ersten Reise stand hauptsächlich die Hauptstadt Kuala Lumpur im Vordergrund, während beim zweiten Mal außer Kuala Lumpur, noch Sepang und Borneo auf dem Programm stand. Ein Besuch der Petronas Towers war natürlich Pflicht und brachte beeindruckende Fotos. Leider nimmt der Autoverkehr in der Hauptstadt immer mehr zu, sodass eine normale Fortbewegung kaum noch möglich ist. Der Flughafen liegt sehr weit außerhalb und man braucht mit dem Auto fast eine Stunde bis ins Stadtzentrum. Allerdings bietet ein gut ausgebautes Bahnsystem einen noch schnelleren Transport in die Hauptstadt an. Als Restaurantbesuch würde ich die Havanna-Bar im Zentrum der Stadt empfehlen, gemütliche Atmosphäre, sehr leckeres Essen sowie eine riesige Getränkeauswahl.