Visa- und Einreisebestimmungen Saudi-Arabien:
Reisepass erforderlich
Für deutsche Staatsangehörige besteht für Saudi-Arabien Visumspflicht. Die Vorlage einer Einladung nach Saudi-Arabien ist für die Beantragung eines Visums erforderlich.
Visakosten: 430,- Euro

Informationen vom Auswärtigen Amt zu Ihrer Saudi-Arabien-Reise:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/saudiarabiensicherheit/202298

Saudi-Arabien ist ein Staat im Nahen Osten mit etwa 35 Millionen Einwohnern, davon fast 12 Millionen Gastarbeiter. Das Land grenzt im Nordwesten an Jordanien, im Norden an den Irak, im Nordosten an Kuwait, im Osten an Katar und den Persischen Golf, im Südosten an die Vereinigten Arabischen Emirate und den Oman, im Süden an Jemen sowie im Westen an das Rote Meer.

Mit dem Inselstaat Bahrain ist das Königreich im Osten nur durch eine 25 Kilometer lange Brücke getrennt und der Golf von Akaba im Nordwesten, trennt das Land von der Halbinsel Sinai in Ägypten.

Saudi-Arabien ist der größte Staat auf der Arabischen Halbinsel, die gleichzeitig die größte Halbinsel der Erde darstellt. Die offizielle Amtssprache des Landes ist Arabisch und als Landeswährung wird der Saudi Riyal verwendet, dabei entspricht 1,- Euro etwa 4,20 SAR.

Zu den größten Städten Saudi-Arabiens zählen Riad, Jeddah, Mekka, Medina, Dammam, Taif, Buraida, Tabuk, Al-Jubail, Al-Mubarraz, Hofuf sowie Chamis Muschait.

Die Staatsfläche Saudi-Arabiens besteht aus einem Hochland im Westen und einer in Richtung Osten abfallenden hügeligen Wüstenlandschaft. Die höchste Erhebung des Landes ist der 3.133 Meter hohe „Dschabal Sauda“ im Asir-Gebirge.

Saudi-Arabien gehört zu den Ländern, wo Frauen weniger Rechte als Männer haben. So ist es im Land gesetzlich vorgeschrieben, dass Frauen in der Öffentlichkeit Kopftücher und lange Gewänder tragen müssen. Am Arbeitsplatz, in der Moschee oder in Restaurants, herrscht in Saudi-Arabien eine absolute Trennung zwischen Frau und Mann. Saudische Frauen können keine freien Entscheidungen treffen und dürfen das Land nicht ohne Genehmigung verlassen, sie besitzen immer einen männlichen Vormund. Seit dem Juni 2018 ist es Frauen im Land, nach einem über 60-jährigen Verbot, wieder offiziell erlaubt, selbst mit dem Auto zu fahren.

Saudi-Arabien ist wegen der zweitgrößten Erdöl-Vorkommen überhaupt, eines der reichsten Staaten der Welt. Außerdem besitzt das arabische Land die viertgrößten Erdgas-Reserven weltweit. Zusätzlich kommen auf der Landesfläche noch weitere Bodenschätze wie Ton, Kalkstein, Gold, Salz, Eisenerz, Phosphor, Marmor oder Gips vor.

Ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig für das Königreich, ist der Tourismus. Durch die beiden heiligsten Stätten des Islams, der Kaaba in Mekka und der Moschee des Propheten in Medina, kommen jedes Jahr rund sechs Millionen Pilger während des Ramadans und zum Hadsch ins Land. Muslime aus der ganzen Welt pilgern zusätzlich auch in der restlichen Zeit des Jahres in die beiden heiligen Städte, zur kleinen Pilgerfahrt Umra.

Ein normal strukturierter Tourismus für nicht muslimische Besucher, ist im Land nicht vorhanden. Touristenvisen werden bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht vergeben.

Die Hauptstadt von Saudi-Arabien ist Riad mit fast sieben Millionen Einwohnern. Riad auf einer Höhe von rund 600 Metern im Landesinneren gelegen, ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Königreichs.

Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten Saudi-Arabiens gehören die antiken Ruinen und das historische Weltkulturerbe Mada’in Saleh, der Royal Clock Tower – mit 602 Metern Höhe das drittgrößte Gebäude der Welt, die Grand Moschee Al-Haram, der Schwarze Stein in der Kaaba, der Berg des Lichtes, der Berg Arafat und die Al-Bait Türme in Mekka, die Altstadt, der König-Fahd-Brunnen und die Schwimmende Moschee in Jeddah, die Moschee des Propheten, die Moschee von Quba, die Moschee der beiden Qiblas und der Berg Uhud in Medina sowie der King Abdullah Park, die Masmak-Zitadelle, das 302 Meter hohe „Kingdom Center“ mit seiner Aussichtsplattform, der Al Bujairi-Platz, das Nationalmuseum und die Al Rajhi Grand Moschee von Riad.

Bisher bereiste ich Saudi-Arabien seit dem Jahr 2011 fast 20 Mal, hauptsächlich beruflich. Als Projektleiter des Royal Clock Towers, dem damaligen zweithöchsten Gebäude der Welt, lebte ich sogar für ein Jahr in der heiligen Stadt Mekka.

Außerdem besuchte ich in dieser Zeit mehrmals die Städte Riad, Taif, Jeddah und Dammam.